Swipe to the left

eneo unter den Finalisten des GIT Sicherheit Award 2018

eneo unter den Finalisten des GIT Sicherheit Award 2018

Die neue eneo Netzwerkkamera IPB-73M2812MWA (3 MP maximale Videobildauflösung) definiert Errichterfreundlichkeit neu: Ausgestattet mit einem WiFi-Interface für die schnelle und einfache Erstkonfiguration sowie Push-Focus-Funktion für die komfortable Einstellung des motorisierten Objektivs, kann die Bullet-Kamera per optional erhältlichem WiFi-Dongle eine Funkverbindung zu mobilen Endgeräten herstellen. Damit gehört der gute, alte Prüfmonitor endgültig der Vergangenheit an. Denn das Set-up der IPB-73M2812MWA kann bequem am Laptop, Tablet oder Smartphone vorgenommen werden. Über das Browser-basierte und dank responsive Design flexibel sich an die Bildschirmgröße anpassende Web-Interface. Und mit Hilfe der Push-Focus-Funktion lässt sich auch das motorisierte Objektiv entweder direkt am mobilen Endgerät oder in der Leitstelle einstellen.


Easy Installation + Videoanalyse

Mit Bewegungserkennung, Manipulationsschutz, virtuellem Stolperdraht mit Zählfunktion und Richtungserkennung sowie Bereichsüberwachung hat die neue Bullet-Kamera aus der eneo Candid Serie auch grundlegende Videoanalysefunktionen an Bord. Hinzu kommen zahlreiche Funktionen für die Videobildoptimierung und Videoanalyse: Vertical View optimiert automatisch hochformatige Videoaufnahmen (z. B. im Rahmen der Überwachung von Treppenhäusern oder Korridoren), wofür die Kamera ggf. um 90° oder 270° um die eigene Achse gedreht werden muss. Defog korrigiert wetterbedingte Bildbeeinträchtigungen, z. B. durch Nebel, Smog oder Niesel, während unerwünschte optische Effekte wie konvex wirkende Videobilder durch die Objektiventzerrungsfunktion LDC („Lens Distortion Correction“) wieder geradegezogen werden. ONVIF-Kompatibilität ist selbstverständlich gegeben (Profile S) und mit ONVIF-Mapping können beliebige Ereignisse (z. B. Manipulationsalarme) als ONVIF-Bewegungsalarm definiert werden, so dass diese auch von Videomanagement-Software oder Netzwerkvideorekordern verarbeitet werden können, die nur ONVIF-Bewegungsalarme unterstützen.


Intelligente, adaptive Beleuchtung

Darüber hinaus verfügt die Netzwerkkamera IPB-73M2812MWA über vier High-Power-LEDs, deren Beleuchtungsstärke sich dank Smart IR-Technologie automatisch an die Lichtverhältnisse in der Umgebung anpasst.


Teilnehmen und gewinnen!

Diese Kombi aus Easy-Installation-Features, hochauflösenden Videobildern und einer breiten Palette an Kamerafunktionen haben offenbar auch die Jury des GIT SICHERHEIT AWARD 2018 überzeugt: Die Juroren, unter denen sich Vertreter von BHE, TÜV, VDMA, ZVEI und Anwender befinden, haben die IPB-73M2812MWA unter die Finalisten des GIT Sicherheit Award 2018 gewählt. Bis zum 31. August 2017 läuft nun die letzte Runde des Wettbewerbs in Form einer Online-Abstimmung.
Und auch Sie sind herzlich eingeladen, um unter http://www.pro-4-pro.com/de/specials/gsa.html teilzunehmen und ihre Favoriten in den Kategorien „Videosicherheit“, „Sichere Automatisierung“, „Brandschutz, Explosions- und Arbeitsschutz“, „Zutritt, Einbruch- und Perimeterschutz“ sowie „Sicherheitsmanagement und Sicherheitslösungen“ zu wählen. Und natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn Sie mit Ihrem Votum den eneo Finalisten IPB-73M2812MWA unterstützen würden.


Übrigens lohnt es sich, mitzumachen: Unter allen Teilnehmern verlost die Redaktion der GIT Sicherheit eine Spiegelreflexkamera.

7. Juni 2017 | Kategorien: eneo