Swipe to the right

eneo Wärmebildkameras - Perimeterschutz, effektiv und effizient

eneo Wärmebildkameras - Perimeterschutz, effektiv und effizient

Perimeterschutz, effektiv und effizient - eneo Wärmebildkameras sorgen für flächendeckende Sicherheit und sind im bewährt errichterfreunlichen Design gestaltet.

 

Geht es um die flächendecke Sicherung weiträumiger Areale wie Solar- und Industrieparks, Kraftwerke, Großparkplätze oder Hafenanlagen, sind Wärmebildkameras gefragt. Insbesondere, seit für zivile Anwendungen ungekühlte Modelle mit vereinfachter Sensortechnik und geringerer Auflösung zu verhältnismäßig erschwinglichen Preisen angeboten werden. Unabhängig von den Lichtverhältnissen und der Witterung sorgen diese Wärmebildkameras für eine lückenlose Lageerkennung am und um den Sicherheitsperimeter. Lichtreflexe, Autoscheinwerfer, Hecken oder Baumbestand sind dabei ebenso wenig ein Problem wie Dämmerlicht, Dunkelheit, Nebel, Regen oder Schnee.

 

Auch für Videosicherheitsanwendungen in datenschutzrechtlich sensiblen Bereichen werden Thermalkameras zunehmend interessant. Durch die Detektion und Visualisierung von Temperatursignaturen­ ermöglichen die Geräte eine präzise Lageerkennung, ohne individuelle Züge erkennbar werden zu lassen – eine eindeutige Identifikation ist nicht möglich. Das macht sie zu einer probaten Lösung, wenn ein Kompromiss zwischen legitimen Sicherheitsbedürfnissen und dem Recht auf Datenschutz und Privatsphäre erzielt werden muss, etwa wenn das zu überwachende Areal in einem Wohngebiet liegt oder daran angrenzt. Hier wie auch für andere Anwendungen gilt: Sollte über die reine Lageerkennung hinaus eine punktuelle Identifikation von Personen erforderlich werden, kann das Überwachungssystem durch herkömmliche Videosicherheitskameras erweitert werden, die anlassbezogen zusätzliche detaillierte visuelle Informationen liefern.


eneo Wärmebildkameras: Brennweiten und Reichweiten im Überblick

 

Das markante Candid Desgin der vier neuen eneo netzwerkbasierten Wärmebildkameras ermöglicht eine einfache und zeitsparende Installation.

ITB-7SF0035M0A

IP- Wärmebildkamera, 35mm, Detektionsreichweite: 1.280m (Person) / 3.850m (Fahrzeug)

 

Zum Produkt

ITB-7SF0019M0A

IP- Wärmebildkamera, 19mm, Detektionsreichweite: 640m (Person) / 1.950m (Fahrzeug)

 

Zum Produkt

ITB-7SF0013M0A

IP- Wärmebildkamera, 13mm, Detektionsreichweite: 440m (Person) / 1.340m (Fahrzeug)

 

Zum Produkt

ITB-7SF0075M0A

IP- Wärmebildkamera, 7,5mm, Detektionsreichweite: 235m (Person) / 730m (Fahrzeug)

Zum Produkt

Modelle im bewährt errichterfreundlichen Design

Die vier neuen Wärmebildkameras von eneo kommen im ebenso praktischen wie markanten Bullet-Gehäuse der Candid-Serie, deren Design eine einfache und schnelle Installation ermöglicht. Objektiv, Kamera, Gehäuse und Wandarm bilden bei Candid eine anschlussfertige Einheit, die mit Montagezubehör wie Masthalterungen, Vertical-View-Adaptern oder Anschlussboxen ergänzt werden kann. Jedes Modell ist IP67-klassifiziert, für den Außeneinsatz bei Temperaturen von -35 bis 50 °C geeignet. Unterstützt wird darüber hinaus die bidirektionale Audio-Übertragung und Triple Streaming (2x H.264, 1x MJPEG). Der Sensor des Thermalmoduls hat eine Auflösung von 336 x 256 Pixel, allerdings unterstützt der kameraseitige IP-Encoder eine Auflösung von bis zu 1280 x 720 Pixeln, so dass die Kamerabilder bis auf diese Größe skaliert werden können. Darüber hinaus verfügen die netzwerkbasierten Thermalkameras von eneo über einen zusätzlichen Analogausgang, wodurch auch die Einbindung in nicht-IP-basierte Systeme ermöglicht wird.

 

 

Langfristig günstig

Die neuen Candid-Kameras sind mit ungekühlten Wärmebildmodulen ausgerüstet, die eine gute Objekterkennung bei kurzen und mittleren Reichweiten bieten. Im Unterschied zu gekühlten Systemen, die für die Detektion auf sehr große Entfernungen erforderlich sind, arbeiten ungekühlte Thermalmodule jahrelang wartungsfrei. Dadurch fallen die Kosten auf lange Sicht moderater aus, als es zunächst erscheinen mag. Und berücksichtigt man, dass für die Überwachung eines Areals nur wenige Thermalkameras nötig sind und auf Scheinwerfer unter Umständen ganz verzichtet werden kann, fällt die Bilanz noch günstiger aus.

 

 

Bis zu 3.850 Meter Detektionsreichweite

Mit einer auf Personen bezogenen Detektionsreichweite von 640 bzw. 1.280 Metern bieten die neue ITB-7SF0019M0A und ITB-7SF0035M0A einen weitreichenden Situationsüberblick. ITB-7SF0035M0A detektiert Fahrzeuge sogar auf 3.850 Meter. Auch ITB-7SF0075M0A und ITB-7SF0013M0A detektieren potenzielle Eindringlinge bereits auf große Distanz, sind mit 235 und 440 Metern Detektionsreichweite (Personen) jedoch eher für die Sicherung mittelgroßer Bereiche geeignet. Die thermische Empfindlichkeit­ liegt bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C bei 50 Millikelvin.

 

 

Videoanalysefunktionen

Zum Funktionsumfang der neuen Wärmebildkameras gehören auch diverse Videoanalysefunktionen. Jedes Modell ist in der Lage, Bewegungen im Überwachungsbereich zu detektieren und vorab definierte Zonen zu überwachen. Tripwire unterstützt die Einrichtung virtueller Stolperdrähte und beinhaltet eine Zählfunktion und Richtungserkennung. Durch eine Manipulationsschutzfunktion ist jede Kamera vor Sabotage geschützt. Die Funktion VerticalView erlaubt die korrekte Anzeige der Videostreams auch dann, wenn die Kamera um 90- oder 270-Grad um die eigene Achse gedreht montiert wurde.


17. Mai 2018 | Kategorien: Securityeneo