Swipe to the right

Gewusst wie!

Gewusst wie!


Ein Kunde hat eine alte analoge Anlage. Er braucht jetzt eine neue Kamera, was soll er nehmen?

Die Frage stellt sich, in welche Richtung der Kunde in Zukunft gehen möchte. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Alternativen, auf HD-Analog zu gehen. Viele neue HD-Analog-Kameras können neben FBAS verschiedene Signalstandards wie AHD, CVI und/oder HD-TVI senden. Somit kann der Endkunde kostengünstig ausgefallene Kameras ersetzen und ist für einen späteren Wechsel gut für die Zukunft gerüstet. Eine schrittweise Umrüstung auf IP-Kameras ist auch möglich, jedoch ist ein solches Vorhaben mit höheren Kosten verbunden.


Mittlerweile gibt es auch Rekorder, die für alle Standards offen sind und neben FBAS und HD-Analog sogar IP-Kamerasignale über ONVIF empfangen können.


Tipps zum VIDEOR Online-Shop


Wussten Sie schon, dass Sie in unserem Online-Shop (www.videor.com) aus einer Merkliste heraus ein Online-Angebot über die gemerkten Artikel erstellen können (Anmeldung erforderlich)? Besonders praktisch ist hierbei, dass es sofort als PDF-Datei erstellt wird und problemlos elektronisch aufbewahrt und komfortabel weiterverarbeitet werden kann.


Auch bieten wir zu jedem im Online-Shop verfügbaren Artikel die Rubrik „Services“ an. Dort sind beispielsweise Kontaktdaten zum Aftersales Support des jeweiligen Herstellers, die Garantiebedingungen oder auch Hinweise zur Abwicklung bei Reparaturen und Neudefekten hinterlegt. Diese Informationen sind rund um die Uhr abrufbar und können auch ohne Anmeldung im Shop eingesehen werden.


Welche Angaben beinhaltet ein ATEX-Zertifikat?


Anhand des ATEX-Zertifikats „II 2G Ex d IIC T6 Gb“ eines explosionsgeschützten Wetterschutzgehäuses möchten wir die wichtigsten Angaben aufschlüsseln.


„II“ gibt Informationen über die Gerätegruppe (Einteilung explosionsgefährdeter Bereiche: 0, 1, 2). Die Gerätekategorie wird über „2G“ erläutert. Diese bedeutet: Gas-Nebel und Gas-Dampf treten gelegentlich auf. „EX d“ beschreibt, dass es ein druckfestes Gehäuse ist und keine Übertragung einer Explosion nach außen stattfindet. Die Explosionsgruppe „IIC“ kann z. B. Benzin, Diesel, Methan oder Ethan sein. „T6“ beschreibt die Temperaturklassen, bei denen gilt: Je niedriger, desto besser (T1 = 450° C, T6 = 85 °C).


Bei der Montage eines nach ATEX-Richtlinie (Ex d) druckfestzertifizierten Gehäuses muss darauf geachtet werden, dass die Herstellervorgaben bezüglich der Leistungsaufnahme der Kamera und der Kabelverschraubungen entsprechend der ATEX-Zonen-Klassifizierung eingehalten werden. Nicht zugelassen sind Kameras mit einer Backup-Batterie zur Speicherung der Kamera-Parameter. Des Weiteren dürfen keine zusätzlichen stromverbrauchenden Geräte, z. B. LWL-Medienkonverter, im Kameragehäuse verbaut werden. Der richtige Umgang mit explosionsgeschützten Geräten wird in Seminaren zur „Befähigten Person für Explosionsschutz“ vermittelt.



19. Juli 2018 | Kategorien: Security