Swipe to the left

Nicht mehr wiederzuerkennen

Nicht mehr wiederzuerkennen

Zu Gast bei eneo: Alexander Felk (Mitte) von Felk Consulting und Denis Lobanov (2. v. l.), Vizepräsident der russischen Firma MGTS, waren am 2. März 2017 zu Besuch in Rödermark.


Wenn es um eneo geht, kennt Alexander Felk sich aus. Der Inhaber von Felk Consulting setzte schon vor Jahren mit seiner in Deutschland und Russland tätigen Firma MBM, die auf integrierte Sicherheitssysteme spezialisiert war, Videosicherheitstechnik von eneo ein. Mitunter im großen Maßstab, wie z. B. für den russischen Mobilfunkanbieter Beeline: Hier wurden im Jahr 2012 an die 1.500 eneo Videokameras in Sicherheitsleitstände von primion integriert. Ausschlaggebend war die hohe Zuverlässigkeit und das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis von eneo, wie Alexander Felk nach erfolgreichem Abschluss des Projektes bestätigte.

Auch mit seiner neuen Firma Felk Consulting stellt er Kunden umfassende Beratungs- und Planungskompetenz zur Verfügung, übernimmt den Einkauf von System- und Technikkomponenten und arbeitet aufs engste mit erfahrenen Integratoren zusammen.


eneo 2017: Beeindruckendes Produkt- und Service-Angebot


Den jüngsten Ortstermin am 2. März dieses Jahres hatte Herr Felk initiiert, um Denis Lobanov, dem Vizepräsidenten der Firma MGTS, die Marke eneo näher vorzustellen. Der letzte Besuch in Rödermark liegt bereits einige Jahre zurück. Umso überraschter zeigte sich Herr Felk angesichts der zahlreichen Neuerungen, sowohl hinsichtlich der Produkte als auch mit Blick auf die Organisation: „Ich erkenne eneo gar nicht wieder.“


Neben dem umfangreichen IP-Portfolio, dem deutlichen Zuwachs an IT-Knowhow und den neuen Fähigkeiten auf dem Gebiet der Software-Entwicklung beeindruckte die Besucher das breite Spektrum an Consulting- und Customizing-Dienstleistungen, die von VIDEOR Solutions angeboten werden und von denen auch eneo Kunden profitieren können. Gerade diese Fähigkeit, Produkte in kürzester Zeit besonderen Kundenspezifikationen anpassen und darüber hinaus planerische Unterstützung leisten zu können, sei für den Erfolg bei Großprojekten wichtiger denn je, so Alexander Felk.

14. März 2017 | Kategorien: eneo