Swipe to the left

Smart UX Steuerung 2.0

Smart UX Steuerung 2.0

Um die Herausforderungen von IP-PTZ-Steuerungen zu meistern, hat IDIS die wegweisende Smart UX Steuerungssoftware entwickelt für beispiellose Genauigkeit und Benutzerfreundlichkeit mit intuitiven „Slingshot“- und „Rubberband“-Funktionen – ein Erlebnis, das sich mit keiner anderen Steuerung auf dem Markt vergleichen lässt.

Diese geschmeidigen und nahtlosen Bedienelemente ermöglichen dem Benutzer, bewegte Objekte in Echtzeit und mit bahnbrechender Genauigkeit zu verfolgen, indem Bilder in unterschiedlichen Geschwindigkeiten und in verschiedene Richtungen geschwenkt werden, und das buchstäblich ohne einen Finger zu heben.

IDIS ist auch noch einen Schritt weiter gegangen, um die Probleme von herkömmlichen PTZ-Kamerasteuerungen zu reduzieren, und führte „Schnellsteuerung“-Funktionen ein, um eine einfache und schnelle Bedienung per Kombination aus STRG-Taste und Maus (links/rechts/Rad) zu nutzen. Die IDIS-„Schnellsteuerung“ umfasst die Funktionen „Schnellspeichern“, „Schnellsuche“, „Schnell-Dewarping“, „Schnell-Zoom“ und „Schnell-PZT“. Dank dieser revolutionären Steuerfunktionen kann der Kamerabediener einen beliebigen Fokuspunkt per Dewarping umrechnen lassen und dieses Bild sogar noch schwenken, neigen und zoomen.

Die Funktion „Schnell-PTZ“ bietet bis zu 16-fachen digitalen Zoom, ganz egal bei welcher Kamera, während der Bediener mit der „Schnellsuche“ ein gespeichertes Bild schnell und mit geringem Aufwand auf den gewünschten Kamerakanal ziehen und aufgezeichnete Videos vom Aufnahmezeitpunkt ansehen kann. Mit „Schnell-Dewarping“ kann der Bediener die STRG-Taste in Kombination mit Links-, Rechts- und Rad-Mausklicks verwenden, um ePTZ, Bildrücksetzung und Zoom-Funktionen für eine erheblich beschleunigte und vereinfachte Bedienung einzusetzen.



In Kombination mit den „Rubberband'- und „Slingshot“-Funktionen der IDIS Smart UX-Steuerung ist höchste Präzision möglich, auch auf große Entfernungen – ein entscheidender Vorteil in jeder Sicherheitsumgebung.

24. März 2017 | Kategorien: IDIS